Brachelen
Brachelen.html
HTML Dokument 53 Bytes

Frühjahr 2016 Bolero braucht Erholung

 

Nachdem Bolero nun seit seinem 3. Lebensjahr 4-5 mal pro Woche geritten wurde, hat seine Leistungsbereitschaft deutlich nachgelassen. Er schwitzt sehr stark, sondert Kotwasser ab und dreht im Stall den Kopf zum Bauch hin. Zudem hat er sporadisch dicke Beine und auf den Hufen zeigen sich rund umlaufende Ringe. Die Hufqualität ist sehr schlecht, dass Horn bricht aus. Sein Gesichtsausdruck bzw seine Augen wirken kraftlos. Wir vermuten eine Stoffwechselkrankheit im Darmtrakt. Aber woher hervorgerufen? Stress? Überforderung? Zu viel Kraftfutter? Vielleicht auch alles zusammen? Die regelmäßige Fahrt zur Reithalle? Die immer neuen Übungen und die Konzentration während der Reitstunde? Zu viel Fütter in Form von Getreide und Müsli?

Wir haben uns entschieden, ihn bis Ende 2016 aus dem Sport zu nehmen. Zudem ist nun auch Belino so weit, dass wir mit seiner Ausbildung beginnen können. Und zwei Pferde regelmäßig zu reiten, übersteigt auch Julianes Freizeit. Wir haben Bolero's Futter umgestellt. Nur Heu, Heucobs als Krippenfutter, Höfeler Mineralfutter, Magnozym zum Aufbau der Darmflora, Zink & Biotin von Nösenberger zur Verbesserung der Hufqualität. Von morgens bis abends grasen sie auf einer mageren, kurzgeschnittenen Weide. Bis wir die richtigen Abstellmaßnahmen gefunden hatten, haben wir viel Lehrgeld bezahlt. Auf Magengeschwür behandelt, teure, leistungssteigernde Mineralfutter eingesetzt etc etc., alles jedoch ohne Erfolg.

Heute Anfang Oktober 2016 scheinen die Probleme überwunden. Der neue, nachwachsende Huf ist glatt und zeigt keine Rillen mehr. Seine Ausstrahlung zeugt davon, dass es ihm wieder gut geht. Das Kotwasser ist verschwunden. Seit 3 Wochen gebe ich kein Magnozym mehr, er dreht sich nicht mehr zum Bauch um, weil er vorher dort Schmerzen hatte. Die Pferdeäpfel sind wir fest und glänzen. Er galoppiert wieder freiwillig über den Reitplatz. Welch ein Glück!

Viele Pferdefreunde kennen die Probleme bzgl Leistungsverlust, Kotwasser, schlechter Hufqualität und ich wollte mit diesem Artikel den auch betroffenen Reitern Mut machen, dass die Probleme behoben werden können. Offen ist, ob und wie lange Bolero im Sport  gesund bleibt. Aber vielleicht ist auch nicht jedes Pferd für den regelmäßigen Reitsport geboren. Das Pferde regelmäßig geritten werde, liegt wohl nicht in der Natur der Pferde. Vielmehr grasten sie früher den Großteil des Tages in der Steppe und bewegten sich im Schritt über Kilometer Täglich vorwärts. Bei Gefahr konnten sie fliehen. All das haben wir ihnen genommen.

 

Also werden wir versuchen, unseren Pferden das Leben so naturnah wie möglich zu gestalten, ohne den Reitsport mit ihnen aufzugeben.

28.12.2014  Bolero im Vergleich

Hier habe ich mal zwei Fotos gegenübergestellt. Links der sich im regelmäßigen Training befindliche Bolero im Sept 2014; rechts Bolero im Mai 2014, nur 3-4 mal pro Woche ca. 20 - 30 Minuten geritten.

Man soll es nicht glauben, es ist das gleiche Pferd. Der Speck ist weg! Bolero ist durch das tägliche Training ein echter Sportler geworden.

14.12.2014 Das kleine Einmaleins ist gelernt

Ende 2014 hat sich Bolero zu einem sportlichen, ausdrucksstarken Reitpferd mit naturgegebenen Takt und Schwung entsprechend seines Alters entwickelt. Es macht willig mit und es macht Spass, seine Entwicklung zu beobachten. Kein Vergleich mehr mit Frühjahr 2014. Verstärkungen in Trab & Galopp, Rückwärtsrichten als Maß für Durchlässigkeit, Längsbiegung auf der rechten und linken Hand, Zügel aus der Hand kauen lassen für Losgelassenheit, alles funktioniert prima. Im Galopp fusst das innere Bein bis fast unter den Beckengurt, mit dieser breiten Brust steht Bolero wie auf vier Säulen, die Galoppade bergauf gesprungen. Im Schritt ist das V der auffussenden Beine lange sichtbar. Parameter eines guten, qualitätsvollen Reitpferdes. Wir hoffen, er bleibt gesund. Dann wollen wir in 2015 endlich im Turniersport einsteigen.

26.10.2014  Bolero nimmt Fahrt auf

Im Alter von 5 1/2 Jahren ist Bolero nun ausgewachsen, was man nicht nur an der Größe, sondern auch an seiner Leistungsbereitschaft spürt. Fehlte mit 3-4 Jahren noch der Schwung, der Tritt ohne Fleiß, so hat sich Bolero nun zu einem Strahlemann verwandelt. Geregelter und fleißiger Schritt, die Trabverstärkungen nun auch mit dem notwendigen Schwung, der Galopp mit großer Übersetzung. So macht das dressurmäßige Reiten Spaß.

23.2.2014 Bolero wieder im Training

Julianes absolute Nr 1 und wird von ihr selbst ausgebildet. Leider haben uns Krankheiten zurückgeworfen -  Verletzung auf dem Auslauf und Zinkmangel - und wir hoffen nun, im April auf dem ersten Turnier starten zu können. Sein Charakter ist vorbildlich, ein absolutes Verlaßpferd. Fremde Hallen, Ausritte entlang der Rur, Hängerfahrt etc etc, alles kein Problem. Auch Enkelkind Lara macht ihre ersten Reitversuche aud Bolero. A Niveau sollte kein Problem sein. Mal sehen, was wird...

Bolero von Beltoni - Fidermark - Donnerschlag   geb.: Mai 2009

(nach dem ersten Anreiten...)

 

Farah war bereits 5 Jahre alt und Juliane hatte das Reiten aus gesundheitlichen Gründen stark reduzieren müssen. Was lag näher, als sich den Traum von einem eigenen Fohlen zu erfüllen. Jahrelang hatte ich mich für die Zucht interessiert, Hengstbücher gewälzt, diverse Stuten- und Fohlenschauen besucht, um mich sachkundig zu machen. Mein Ziel war es, ein charakterlich gutes, rittiges Pferd zu züchten. Kein Strampler, es sollte für Laien zu bedienen sein. Neben der Teilnahme an Turnieren wollte Juliane auch weiterhin einfach entlang der Rur oder über die Stoppelfelder im Herbst gefahrlos galoppieren können. Von Belissiomo, Boleros Opa, wusste ich, dass er diese Werte vererbt. Zudem hielt ich Ausschau nach R-Blut, Rubinstein, R für Rittigkeit. Dazu noch ein Schuß von F (Fidermark) un D (vom Jahrhunderthengst Donnerhall) auf der Mutterseite. Auf der Hengstschau 2003 sah ich ihn in Wickrath und auch ein bewegungsstarkes Fohlen von Beltoni. Er selbst zeigte sich cool, taktrein, ein super rittiges Reitpferd. So sollte es sein, Beltoni wurde der Vater unseres ersten Fohlens.

 

 

Mit 2 1/2 Jahren haben wir Bolero zum ersten Mal den Sattel aufgelegt - ohne Probleme. Führen - kein Problem. Juliane, das Leichtgewicht, hat sich dann draufgesetzt - kein Problem. Schritt gehen - kein Problem. Ich hatte den Eindruck, er wollte mir sagen, jetzt wird es aber auch Zeit. Ich bin doch eine Reitpferd. Meine Vorstellungen, wie oben erwähnt, wurden voll erfüllt. Hängerfahren, Hufschmied, Reithalle, Stoppelfelder, einfach alles funktioniert. Er hat den super Charakter, super rittig, absolut taktrein, hat schwungvolle Bewegungen und viel Schub aus der Hinterhand. Ein reelles Reitpferd für den Reitsportbegeisterten.

Nachdem Juliane und ich diese Erfahrungen gemacht hatten, haben wir uns im Frühjahr 2012 nochmal entschieden, Farah decken zu lassen. Leider ist mittlerweile Beltoni nicht mehr im Landgestüt, sondern ging nach Auslauf des Pachtvertrages mit dem Landgestüt Warendorf zurück nach England, sonst hätte ich wieder von ihm decken lassen. So mußte ich mich nach einer Alternative umschauen. Mehr dazu auf der nächsten Seite.

Bolero - Korrektes, mittelrahmiges Sportpferd geb. 05/2009
     
Beltoni Belissimo M  Rhld Beltain Hann
Roxa     Rhld
Real Gold Old Rubinstein Westf
Akrobatin Old
Fidelia Fidermark Westf Florestan  Rhld
Watonga  Hann
Verb.Pr.St.
Duechess Rhld
Donnerschlag Old
Fidelia Rhld

 

Beltoni  von Belissiomo - Rubinstein - Don Primero

Boleros Vater: Beltoni von Belissimo - Rubinstein - Don Primero
Boleros Vater: Beltoni von Belissimo - Rubinstein - Don Primero

Beltoni hat nur zwei Jahre in Deutschland gedeckt und ich dachte mir, dass wohl kaum ein Pferdemann ihn kennen würde. Trotz hervorragender Abstammung über Belissimo-Rubinstein-Don Primero aus dem hannoverschen Leistungsstamm der Allna.

Das wertvolle Blut des Romadour II, einer der bedeutendsten westfälischen Vererber, findet sich gleich zweimal in seinem Pedigree des Dressurvererbers. Kombiniert mit Belissiomo M, einem der zur Zeit erfolgreichtsten Dressurpferde. Beide stehen für die Vererbung besonderer Rittigkeit und Dressurveranlagung.

 Er war Prämienhengst auf der Hengstkörung im Zuchtgebiet Hannover. 

Seine Qualität als Reitpferd auf der Veranlagungsprüfung 2007 in Warendorf hat er als Bester mit herausragenden Noten bestanden.

Interieur 9,25 -Trab 9,00 - Galopp 9,56 - Schritt 8,88 - Rittigkeit 9,75

 

Nun im Jahr 2012, 2013 und ebenso 2014 erscheint er unter den Top 1% Hengsten der Zuchtwertschätzung.

An sechster Steller mit einem Zuchtwert von 156 bei einer Sicherheit von 80%.

Er gibt also auch seinen Charakter und Reitpferdqualitäten an seine Nachkommen weiter. Dem ich mit unserem Zuchtprodukt Bolero nur zustimmen kann.

Zucht heißt verbessern und dies scheint mir gelungen zu sein. 

 

 

 

 


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Nach §19 der Kleingewerberegelung bin ich berechtigt, keine Mehrwertsteuer auszuweisen.